Liebes Europa, wir melden uns zu Wort, 5.447 Staatsbürger der Tschechischen Republik. Wir haben dir etwas mitzuteilen.

Liebes Europa,

vielleicht hörst du die Äußerungen unserer Politiker und denkst, dass wir alle ziemliche Heuchler sind und unsere EU-Mitgliedschaft nicht schätzen. Vielleicht wirkt es so, als hätten wir die schmerzhaften historischen Szenen vergessen, als unsere Mitbürger unfreiwillig das Land verlassen mussten: 80 000 Juden und 8 000 Roma und Sinti während des Holocaust, Millionen Deutsche, oft Antifaschisten, nach dem Krieg, 25 000 Tschechoslowaken nach 1948 und fast 300 000 Menschen nach 1968.

Vielleicht wunderst du dich, was in einem Land, das der Welt Karel Čapek, Tomáš Garrigue Masaryk und Václav Havel gegeben hat, jetzt plötzlich los ist. Woher kommt so viel Unentschlossenheit, Skepsis und Feigheit? Wohin ist der Gedanke von Solidarität, Großzügigkeit und Humanismus verschwunden? Keine Angst. Es steht gar nicht so schlimm um unser Land. Das ist nur der Eindruck, den unsere politischen Repräsentanten erwecken.

Du musst wissen, dass wir die Zusammengehörigkeit mit den Menschen fühlen, die ihr Zuhause verloren haben, ihre Kinder nicht im Frieden erziehen und bilden können und ihre intellektuellen Fähigkeiten nicht entwickeln dürfen. Kurz und gut, Menschen, die ein ganz normales Leben nicht führen können. Und wir sind, so wie du, betroffen über die Reaktionen und die Untätigkeit unserer staatlichen Organe. Deshalb haben wir beschlossen, etwas zu unternehmen.

Hunderte von uns haben sich auf den Weg gemacht, um den Menschen in Not helfen. Du konntest uns in Vámosszabadi, Röszke, Horgoši, Györ, Szeged, Tovarnik, Belim Manastir und an vielen anderen Orten treffen. Tausende von uns kümmern sich um materielle, finanzielle und logistische Hilfe. Ebenso viele von uns Tschechen schicken warme Kleidung, Decken, Essen und Geld. Und wir unterstützen auch diejenigen, die in die Tschechische Republik kommen, mit Wohnraum und Arbeit.

Wir sind Europäer, die enttäuscht sind von der lahmen Einstellung unserer Regierung. Unsere Regierung will sich sowie ihren Staatsbürgern einfach nicht eingestehen, dass ein paar Hundert Kilometer von unserer Grenze ein furchtbares Unglück geschieht, welches nur dank vieler NGO's und Freiwilliger nicht in eine humanitäre Katastrophe ausgewachsen ist. Staatliche Strukturen wie die Armee, die Zivilverteidigung und Krisenteams warten weiterhin ab. Wir wissen nicht, worauf sie noch warten.

Wir sind beschämt über das Verhalten der tschechischen Behörden gegenüber den geflüchteten Menschen, welche sich auf dem Gebiet der Tschechischen Republik befinden und nicht nach internationalen Konventionen behandelt werden. Wir hoffen inständig, dass der Umgang mit den Menschen, welche auf ihrem Weg zur Freiheit festgenommen und in den Erstaufnahme-Einrichtungen unterbracht wurden, nur eine Folge der falschen Einschätzung der Situation, des Informationsmangels und der übertriebenen Sorgen ist — und nicht aus bösem Willen so geschieht.

Liebe tschechische Regierung und Herr Präsident, hören Sie auf, Angst zu haben. Zeigen Sie den Menschen, die unserer Kultur näher sind, als wir bereit sind, anzunehmen, dass sie für uns keine Feinde sind. Behandeln Sie diese Menschen nicht als Verbrecher. Fangen wir lieber damit an, gemeinsam Lösungen zu finden, wie wir den Menschen in Not helfen können. Wir wollen gebildet, kultiviert und freigebig sein und sollten uns in diesem Sinne auch so gegenüber den Menschen benehmen, die unsere Hilfe brauchen. Keine Angst, wir lassen Euch nicht allein. Es gibt viele Dinge, die wir für euch tun können. Damit ihr mehr Kraft habt für ernsthafte politische Probleme, die Europa bedrohen.

Liebes Europa, brich nicht den Stab über uns. Denn wir versichern dir, dass wir viel schaffen können!

Mit Dank und Gruß
Staatsbürger der Tschechischen Republik

Michal Berg

Geschäftsmann und Ratsherr für die Grünen

Barbora Antonová

Präsident der Žít Brno

Tereza Semotamová

Übersetzer

Stanislav Biler

Soziologe

Matěj Hollan

Stellvertretender Bürgermeister von Brno

Adam Hrubý

Informatik

Jana Hanková

Lehrer

Tomáš Wünsch

Spezielle IT-Abteilung

František Sněhota

Schüler

Vladimír Polanecký

Ökonom

Lucie Culková

Mutterschaftsurlaub

Radim Hanák

Rechtsanwaltsfachangestellte

Hana Houšková

Sozialarbeiter

Barbora Bláhová

Dozent

Jitka Zlatuskova

in der Heimat

Jaroslav Baudis

Rentner

Zuzana Orsagova

Führung

Vladimír Lechnýř

Bauer

Marie Kecová

Rentner

Marta Madejova

Ökonom

Magdalena Hochfeld

Schullehrer

Anna Šenková

Arbeiter

Hana Křížová

Sozialarbeiter

Dominik Strouhal

Schüler

Noemi Sáričková

Schüler

Luboš Sál

Schüler

Drahomíra Valentová

Kurator

Vincenc Bouček

Schüler

Petr Firbas

Rentner

Petr Řeháček

Programmierer

Přemysl Mácha

Lehrer

Vladislava Rychliková

Verwaltung

Marek Fencl

Prozess Spezialist.

Jakub Fafílek

Entwerfer

Barbora Fafílková

Schüler

Aleš Hrdlička

Chemiker

Kateřina Rešlová

Schüler

Jan Florian

Programmierer

Kateřina Soudková

Dozent

Karel Kostroun

interne Prüfer

František Ryšánek

Altern IT-Nerd

Věra Firbasová

Mutter und Großmutter

Antonín Mraz

Servicetechniker

Zdenek Dominek

Arzt

Karolína Pečenková

Sänger und Mutter

Marie Černá

momma

Jiří Černý

Planer

Petr Kulíšek

Entwicklung des ländlichen Raums

Kateřina Čapounová

PR-Berater

Michal Moravec

Direktor des Kulturzentrums

Michaela Pácaltová

Schüler

Lucie Arendacká

Schüler

Antonín Zachoval

Schüler

Lukáš Nádvorník

Physiker

Zdeňka Malínská

Grafik-Designer

Miroslav Kudrna

calendarer

Michal Vokáč

SW-Berater

Lukáš Hermann

IT-Berater

Alžběta Marková

Schüler

Filip Šanca

Philologie Schüler und Übersetzer

Jan Karásek

IT-Systemingenieur

Jitka Zábranská

Erzeuger von Bio-Gemüse

Petra Kouřimská

Verwaltung

Lukáš Houba

Produzent

Zuzana Foitová

Arzt

Leo Beneš

Programmierer

Vladimír Urban

IT-Administrator

Josef Raška

Programmierer

Barbora Kukrechtová

Schüler

Vanda Marečková

Mutter

Andrea Knorova

Revenue Manager hat

Michaela Rychtecká

Dozent GRV

Adéla Nešporová

RD

Šárka Ondráčková

Lehrer

Jiří Čech

Planer

Kristýna Hovořáková

Schüler

Matyáš Škvor

Schüler

Milos Vanuch

Selbstständig

Ondřej Lochman

Bürgermeister

Martina Laušmanová

Mutter

Tereza Freidingerová

migracioložka

Vít Groesl

Schüler

Renáta Králová

Produktion

Jana Chroustovská

Hilfslehrer

Monika Pospíšilová

Mama

Jan Valášek

Schüler

Daniela Cachová

Lehrer

Barbora Sodomková Hájková

Mutter

Rom Kostřica

Möbelhersteller

Kryštof Rataj

Schüler

Anežka Beránková

Schüler

Anna Černohlávková

Lehrer

Lucie Albrechtová

Rechtsanwalt

Ludmila Vařeková

Chemiker

Radek Jandera

ODB. Assistent an der Universität

Ondřej Preclík

Software-Architekt

Jan Režný

Spezialist TPS

Antonín Srp

Karls-Universität Student

Alžběta Dvořáková

Ehefrau und Mutter

Vlasta Řezníková

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

David Vertich

UFARD

Daniel Faust Jenšík

Tutor

Jaroslava Švadlenková

Buchhalter

Miroslav Fojta

Forscher, Lehrer

Jakub Duda

Schüler

Eva Kratochvílová

auf Mateřské

Silvie Ihnatolová

PR / Fundraising

Jana Čechová

Ökonom

Karel Zapletal

Treiber in Vorbereitung

Jiřina Marková

Empfangsdame

Martina Jánišová

Mutterschaftsurlaub

Jindra Maresova

tc über den Elternurlaub

Martina Formánková

Schüler

Jan Zaiml

Kalibrierlabor Techniker

Kateřina Rezková

Umweltschützer

Kristýna Bolomská

Mutter

Helena Brtnická

Landschaftsarchitekten, Künstler, Juwelier

Zdenka Dudová

Grundlagenforschung AVCR

Tomáš Morysek

Rechtsanwalt

Jiřina Gondová

md

Veronika Šípová

Arzt

Ondřej Mikula

Biologe

Adéla Hamplová

Umweltbildung

Julie Jelínková

Physiotherapeut

Hanka Kutmanová

Musiker

Bohdana Goliášová

Lektorin

Martina Svozilová

Mutter auf unbestimmte Zeit

Michal Macek

Physiker

Karel Zapletal

metrologist

Lucie Krejčová

Schüler

Pavel Klíma

Schulleiter

Alexandra Brunnerova

Tour Guide

Martin Polreich

Schüler

Jaroslava Kubátová

Associate Professor

Kamila Hrušková

Schüler

Olga Bakrlíková

Geschäftsfrau

Libor Vaněk

Web-Architekt

Barbora Pospíšilová

Buchhalter

Hana Žďárská

Kaufmännischer Leiter

Lida Ptackova

Orientalistka

Ida Vohryzková

Lehrer

Katerina Lukesova

Lehrer

Dorothea Tkadlečková

Schüler

Otto Pokorný

Schüler

Marta Zaimlová

Sonderpädagogin, Kind Verhaltens

Gabriela Ooi

Dozent

Jana Hovězáková

Medizintechniker

Magdalena Sodomková

Reporter

Jelena Barnokyová

Sozialarbeiter in slubách

Magdalena Skonecká

Selbstständig

Jarmila Charfreitagová

Übersetzer

Alžběta Zapletalová

Laborant

Zdeněk Brabec

Programmierer

Martin Tollar

Schreiber

Daniel Kratochvil

Lehrer

Eva Kratochvilová

Lehrer

jan olsansky

Geschäftsmann

Jaroslav Mikeš

CNC-Fräsen Betrieb

Andrea camara

Personalfachmann in London

Michael Sochor

Student FF UK

Radek Holodňák

Vorsitzender des örtlichen Vereins Pirates Zatec

Hana Pospíšilová

Marketing-Spezialist

Lukáš Schejbal

Programmierer

Radim Lainka

Schüler

Libuše Chládková

Schreiber

Vjačeslav Iljašenko

akad.malíř

Jan Koubek

Beamte

David Šmehlík

Online-Marketing-Berater

Josef Bláhovec

Bauer

Jan Soukup

Architekt

Tereza Strmisková

Produktion

Petr Nosek

Immobilienberater

Jan Koutný

Schüler

Lambrini Chaciosova

Assistent

Veronika Konecna

Schüler Religionen

Pavel Rybář

Schüler

Jakub Spáčil

Schüler

Jan Hrudka

Arzt

Ondřej Mašek

Grafik-Designer

Hana Vostřelová

Schüler

Barbara Tranová

Sozialarbeiter

Markéta Vybíralová

Organisation von Konzertreisen

Zuzana Kostřicová

momma

Kateřina Stachová

Schüler

Jan Keal

Goldschmied

Anna Popelková

Schüler

Kristýna Trnková

university student

Anqi Xu

Schüler

David Young

Lehrer

Vanessa Soueldanova

Schüler

Petr Melka

Schüler

Jana Bernátová

Traveller und HR Specialist

Jana Průšová

Lehrer

Natalia Benish-Kalná

Schüler

Daniel Mele

Musiker

Daniela Němcová

Geschäftsfrau

Karla Hlaváčová

Schüler

Gabriela Benish-Kalná

Schüler

Kate Spacek

Projektkoordinator

Claire Giffen

Lehrer